Menue

Hubbau

„Heavy Lifting“, das Heben und Senken schwerer Lasten ist schon seit den Anfängen der Firma Gleitbau ein fixer Bestandteil der Angebotspalette.

Mit ölhydraulischen Seilhebern werden tonnenschwere Bauwerkslasten in Position gehoben bzw. abgesenkt. Diese Einzelheber können problemlos auch gruppenweise eingesetzt werden. Somit eignen sie sich für mittlere und auch sehr große Lasten.

Besonders in Kombination mit Gleitbauprojekten, allen voran Industrieschornsteine und Brückenpylone, tritt Heavy Lifting als Komplementärprodukt der Schalung in Erscheinung.

Heavy Lifting

Innen liegende Kaminplattformen werden so in Position gehoben, nachfolgend werden die Rauchgasrohre durch diese Plattformen hindurch eingezogen. Dasselbe gilt für horizontale Querriegel von Schrägseil- und Hängebrücken, die von der Gleitschalung bzw. den vorauseilenden geglittenen Pylonstützen aus in exakte Position gehoben, und mit diesen kraftschlüssig verbunden werden.

Eine Besonderheit der Gleitbau Hebetechnik ist die Verwendung von so genannten elektronischen Gleichlaufanlagen, die ein synchrones Heben aller Lastpunkte ermöglichen. Wann immer höchste Präzision im Hebevorgang gefordert ist kommt diese wertvolle Zusatztechnologie zum Einsatz.

Man denke an fragile Glaskuppeln oder maschinenbautechnische Anlagen, die keine relativen Deformationen vertragen, oder auch an minimale vorgegebene Bauwerks- und Höhentoleranzen, die ein absolut gleichmäßiges Heben erfordern.

Bei allen Aktivitäten im Heavy Lifting Segment wird dem Thema Sicherheit naturgemäß ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt, schließlich sollen die uns anvertrauten Lasten verlässlich und unbeschadet ihren Bestimmungsort erreichen.

Referenzen

Alle Referenzen